/

Die Niba wurde als Nieba AG am 1.Mai 1944 durch die Übernahme der Firma J. Niedermann-Frei, Bazenheid, gegründet, woher sie auch ihren Namen ableitet. Die Firma J. Niedermann-Frei war ein Einmannbetrieb für Obst- und Weinhandel.

Niba Flawil

Christian Saxer

Christian Saxer

Geschäftsführung

079 438 69 50

Niba Bazenheid

Peter Saxer

Peter Saxer

Verwaltung Bazenheid

079 785 44 42

Saxer Hans

Saxer Hans

Geschäftsführung

079 609 18 18

Daniel Schöb

Daniel Schöb

Aussendienst Gastro

079 866 59 58

Niba Wil

Zita Bamert

Zita Bamert

Filialleitung

071 923 95 23

Als Privatbetrieb sind wir auf Ihre Kundentreue angewiesen und freuen uns auf jede Berücksichtigung unseres Betriebes durch Ihre Einkäufe.

Die Filiale Wil besteht nun seit 10 Jahren. Dieser Anlass wurde an einem Wochenende ausgiebig gefeiert.

Die NIBA AG feiert das 65-jährige Jubiläum.

Eröffnung des Neubaus an der St. Galler Str. 67 in Flawil. Nebst dem Getränkeabholmarkt führen wir neu dazu einen Shop mit Bistro (auch Samstag und Sonntag geöffnet)

Jubiläum 60 Jahre Niba unter dem Motto wir "jubilieren Sie profitieren" das ganze Jahr grosse Sonderaktionen.

Eröffnung einer NIBA-Filiale in Wil, Wilenstr. 65 mit Getränkeabholmarkt (vormals Caspari Getränke). Übernahme des Personals und Warenlager von Toni Kaufmann Getränke + Weine in Oberuzwil. Herr Toni Kaufmann ist als Aussendienst Mitarbeiter angestellt.

Gelang es Herr Saxer die Niba Aktienmehrheit von der Firma Feldschlösschen käuflich zu erwerben. Dadurch konnten die Arbeitsplätze auf weiteres gesichert werden. Gleichzeitig war es erfreulich die OBI-Wy-Kundschaft übernehmen zu können. Eröffnung einer NIBA-Filiale in Flawil, St. Gallerstr.67 mit Getränkeabholmarkt (vormals Bruno Britt).

50 Jahre Niba Getränke AG. Am 30. April feierten wir bei schönem Wetter das Jubiläum. Nebst vielen Degustationen, Wettbewerben und Spielen sorgte auch ein Ballonstart für Aufsehen.

Rampenvergrösserung mit Überdachung.

Bau einer neuen Getränkelagerhalle mit Verkaufsraum.

Rekordobsternte von 3`380 Tonnen verwertet. Es wurden rund Fr. 832`000.- für Obst an die Obstlieferanten ausbezahlt, dies zeigt, wie wichtig unser Betrieb in dieser Gegend für die Landwirtschaft geworden ist.

Umstellung im Büro auf EDV.

Tod des Geschäftsführers Herrn Albert Niedermann-Hug. Obstgrossernte von 2`270 Tonnen erstmals alles selbst gepresst. Übernahme der Geschäftsleitung durch Herrn Hans Saxer, welcher seit 1965 im Betrieb arbeitet.

Anschaffung einer neuen, modernen automatischen Horizontalpresse Bucher-Guyer HP 3000. Vergrösserung der Obstsiloanlagen.

Obstgrossernte von 2`200 Tonnen verwertet. Wasserreservoir Rickenbach (130`000 Liter) wurde dreimal als Ausweich-Kellerung mit Brennsaft gefüllt.

Aufnahme der Biottasäfte ins Sortiment und Verkauf dieser Produkte an Läden, Drogerien usw. in der ganzen Ostschweiz.

Bau eines isolierten Wein- und Mostkellers. Vorläufig mit Holzfässern 130`000 Liter Inhalt ausgestattet. Obstgrossernte von 1`500 Tonnen Mostobst verarbeitet. Fünf Feuerwehrweiher mit Brennsaft gefüllt.

Verkauf von Düngemittel und Futterwaren.

Am 1.5.47 übernahm der Junior, Albert Niedermann-Hug die Geschäftsleitung. Beginn des Verkaufs direkt an Private, franco Keller.

Als aus einem Gegengeschäft ein Elevator (Vorrichtung zum Heben von Obst) an Zahlung genommen werden musste, entschloss sich Herr J. Niedermann-Frei zum Kauf einer Occasions-Obstpackpresse. Sie war der Ursprung der heutigen modernen Mosterei.